Live vom Parteitag: Antrag Fortführung des Landesentwicklungsprogramms Aleksa

Der Parteitag hat die Fortführung des  Landesentwicklungsprogramms Aleksa beschlossen. Laut dem Antrag soll ein Leitbild für Sachsen entwickelt werden. Ausschnitt aus dem Antrag:

Leitbild für Sachsen

Für eine Strategie ist die Bestimmung von Zielen die notwendige Voraussetzung. Die neue Linke muss ihre Lösungsansätze für eine sozial gerechtere Politik aus einem dem entsprechenden Leitbild für das zukünftige Sachsen entwickeln.
Die PDS-Fraktion im Sächsischen Landtag veröffentlichte 2004 das „Alternative Landesentwicklungskonzept für den Freistaat Sachsen – ALEKSA.“. Die in diesem formulierten vier Elemente des Leitbildes:

– Sachsen: selbsttragende Entwicklung aus eigener Kraft.
– Sachsen: sozial gerecht und offen.
– Sachsen: modernes Bildungsland.
– Sachsen: Mittler zwischen West und Ost

und das daraus entwickelte Leitbild: „Sachsen – ein zukunftsfähiger, attraktiver und sozial gestalteter Lebens- und Wirtschaftsraum in der Mitte des zusammenwachsenden Europas“ sind der Ausgangspunkt unserer weiteren Arbeit.

Weiterhin war Diskutanten in der dazugehörigen Debatte wichtig, dass Aleksa mit Akteuren aus der außerparlamentarischen Bewegung gemeinsam entwickelt wird, besondere Schwerpunkte auf die Bildungspolitik gelegt wird. Weiterhin sollen folgende antropozentrischen Aspekte Beachtung finden:

– materielle Sicherheit
– soziale Einbindung
– Vertrauen in Institutionen und Akteure
– öffentliche Sicherheit
– gemeinsame Wertvorstellungen
– individuelle und politische Freiheiten
– eine gesunde Umwelt
– eigenes Wissen, Fertigkeiten, Kompetenzen und Fähigkeiten in ihrer Anwendung