Nacht und Nebel

Wie das Handelsblatt schreibt, steht jetzt ein Rettungsplan für die SachsenLB
Danach haben sich bei Nacht und Nebel die Eigentümer auf eine Risikoübernahme bei dem angeschlagenem Institut geeinigt. Sachsen muss also keine 4,3 Mrd. Euro Bürgschaft übernehmen. Nein. Sachsen übernimmt eine Landesbürgschaft von 2,75 Mrd. Euro. Das ist also nicht mehr ein Viertel des gesamten Landeshaushaltes, sondern „nur“ noch 15 Prozent.