3 Stunden vor der Kampagnenpräsentation in der WahlFabrik …

ruft N24 an, weil sie wohl überlegen zum Kampagnenauftakt zu kommen. MDR aktuell und Sachsenspiegel haben sich bereits angekündigt. Die Drucker laufen, weil Pressemappen gefüllt werden müssen. Aber auch eine Landesvorstandssitzung ist vorzubereiten, weil sie einfach mal heute Abend stattfindet.
Es wird telefoniert, weil sich WahlkampfhelferInnen melden, die uns unterstützen wollen. Nicht immer gutes Timing.  Aber auch wichtig! :-)
Ansonsten werden die Autos beladen und die Aufbaugruppe ist schon in den Startlöchern zum Aufbruch. Der Ablauf wird nochmal durchgesprochen. Feinjustierungen vorgenommen.
Die Fragen, was denn nun auf der ersten Großfläche sein wird, häufen sich – es werden Wetten abgeschlossen. Und ja, selbst die MitarbeiterInnen der WahlFabrik wissen noch nicht alle, was drauf ist. Es muss ja Spannung für alle da sein. Nichts ist langweiliger, als wenn man jedes Detail des anstehenden Wahlkampfes schon kennt ;-)
T-Shirts werden angeliefert. Materiallisten gecheckt.
Alle sind aufgeregt und zwar zu Recht! Schließlich haben wir nur alle fünf Jahre eine Landtagswahlkampagne und jetzt kommt es halt drauf an.

PS: Heute sind wirklich mal alle MitarbeiterInnen mit bei der Präsentation und die WahlFabrik für knappe zwei Stunden unbesetzt, weil alle dabei sein wollen, beim Ereignis.