Beiträge getagged unter “Woba”

Privatisieren bringts nicht,

schreibt die ZEIT in der aktuellen Ausgabe vom 6. Juli am Beispiel Hamburg. Dort wurde in den letzten Jahren viel privatisiert, der Schuldenstand stieg trotzdem weiter. . „Kürzlich hatte sich Dresden komplett entschuldet, indem es seinen gesamten Bestand an das amerikanische Unternehmen Fortress verkaufte. Ein Vorbild für Hamburg? Nein, sagt Senator Peiner. „Wir haben die […]

Das Privatisierte ist politisch

Immer nopch zum Thema Dresden und der Woba-Deal: „Immobiliengesellschaften versprechen bis 20 Prozent Rendite. Ein Teil der Profite resultiert aus den günstigen Krediten und Einlagen, die sie erhalten. Im äußersten Fall muss das Unternehmen Fortress beim Kauf von Immobilien nur fünf Prozent des Kaufpreises selbst bezahlen. Für den Rest stehen ihm zurzeit günstige Kredite zu […]

Und noch eine Meinung zum Woba-Verkauf

Stadt Dresden verkauft sämtliche Wohnungen an einen Finanzinvestor Stadt Dresden verkauft sämtliche Wohnungen an einen Finanzinvestor Von Hendrik Paul 21. März 2006 Mit dem Verkauf des gesamten kommunalen Wohnungsbestandes durch die Stadt Dresden ist eine der folgenschwersten Entwicklungen der letzten Jahre für kurze Zeit ins öffentliche Bewusstsein gerückt. Die Bewegung auf dem Wohnungsmarkt wird in […]

Dresdens OB Rossberg schreibt im Saftblog

Dresdens Oberbürgermeister Ingolf Roßberg schreibt im Saftblog, das ist doch mal ne Meldung „Der Walther“ Weblog Das Blog ist zwar gelinde gesagt, sehr einfach gestrickt, siehe Jubelfoto und -bekundungen, nachdem sich Herr Rossberg im Blog verewigt hat, aber die Kommentare sind teilweise sehr gut. Und für die Freunde des Saftes ist der Saft wirklich okay. […]

Wer berät wen beim Woba-Deal?

Ein Berater berät den anderen, oder wie? Auf jurabilis, bei den Dresdner Grünen und im Fachinformationsblatt JUVE Nachrichtendatenbank findet sich mehr zum Thema „Dresden privatisiert Woba: Fortress-Berater Jochen Winter erst für Linklaters, dann für Willkie dabei“

WOBA verkauft!

Nun ist es geschehen. Mit einer satten Mehrheit wurde gestern abend der Verkauf der Dresdner städtischen Wohnungsbaugesellschaft WOBA beschlossen. Unter den Befürwortern auch neun Mitglieder aus der Linken. In einer Erklärung verweist der Stadtvorsitzende der Linkspartei.PDS Hans Jürgen Muskulus darauf, dass „das Votum dieser neun Stadträte jedoch im Widerspruch zu den kommunalpolitischen Grundpositionen der Linkspartei, […]

Dresden spielt Immobilien-Roulette

so der Beitrag von Hasnain Kazim auf – SPIEGEL ONLINE – Die Dresdner Politik beschließt am 9. März voraussichtlich, alle stätischen Wohnungen der WOBA an einen US-Investor zu verkaufen. Auf einen Schlag wäre die Stadt ihre Schulden los. Dennoch sind Zehntausende Bürger gegen das Milliardengeschäft mit der vermeintlichen „Heuschrecke“. Obwohl in den letzten Wochen auch […]